Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Kategorie: Herbst (Seite 1 von 2)

Gebrauchsanleitung für Linseneintopf aus der Dose (Freestyle Version)

Köln. In der U-Bahnstation Friesenplatz wurde ich unlängst mit einer mir bis dato völlig unbekannten Methode des Verzehrs von Linseneintopf aus der Dose anschaulich vertraut gemacht. Von allein wäre ich niemals auf diese Variante gekommen. Da ich annehme, dass es den allermeisten Zeitgenossen ebenso geht, will ich mein Wissen mit ihnen teilen. Immerhin ist nicht auszuschließen, dass wir alle einmal in eine Situation geraten, in der die nötigen Kenntnisse von Vorteil sind. 

Weiterlesen

Teilen

Foodpirat

Nenn mich Felix. Das bedeutet „der Glückliche“ – und das ist es, was ich bin: ein glücklicher Mann. Weil ich nichts besitze, muss ich mich auch nicht sorgen.

Weiterlesen

Teilen

He deit et wih un do deit et wih

Sie sind mitten unter uns. Sie sind raffiniert und gemein. Und sie scheuen das Tageslicht nicht.

Weiterlesen

Teilen

Die Bettler von Köln

Sie sind Söhne und Töchter von Müttern und Vätern. Sie alle träumen einen Traum.

Weiterlesen

Teilen

Rolltreppen in die richtige Richtung

Bei den Kölner Verkehrsbetrieben gehören Rolltreppen, die in beide Richtungen laufen können, schon längst zum Standard. Das Tolle daran: Sie sparen Platz und Energie. Ob es gerade hinauf- oder hinabgeht, ist an Leuchtsymbolen zu erkennen: Ein weißer Pfeil auf blauem Grund, wenn die Treppe in die richtige Richtung läuft. Aber was ist denn eigentlich die richtige Richtung?

Weiterlesen

Teilen

Hunde mit Lichterketten

Leuchthalsbänder für Hunde sind eine ungemein sinnvolle Erfindung. Erst durch die Lichterketten sind des Menschen beste Freunde zu integralen Bestandteilen des nächtlichen Stadtbildes geworden und haben sich dadurch einen neuen Kulturraum erobert.

Weiterlesen

Teilen

Brenne auf, mein Licht!

In Köln beginnt alljährlich am 11.11. die Karnevalssession. In meiner Kindheit war dieses Datum der Tag von Sankt Martin und damit eines der wenigen Highlights, die unser Dorf zu bieten hatte.

Weiterlesen

Teilen
Ältere Beiträge