Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Kategorie: Meinung (Seite 3 von 3)

Kölner Sternsinger 2018

KOMMENTAR. Als ich ein Junge war, haftete der Ehre, ein Sternsinger zu sein, noch ein Hauch von Abenteuer und Freibeutertum an. Heute scheint es sich dabei eher um eine buchbare Dienstleistung im Rahmen der gesellschaftlichen Freiwilligenkultur zu handeln.

Weiterlesen

Teilen

Das passiert mir nicht noch einmal!

KOMMENTAR. Noch nie standen uns so viele Informationen über die Ursachen und Folgen unseres umweltzerstörenden Konsumverhaltens zur Verfügung wie heute. Nie zuvor hatten so viele Menschen Zugriff auf diese Informationen wie im gegenwärtigen digitalen Zeitalter. Jeder kann sich über alles informieren, die nötigen Schlüsse daraus ziehen und sich dann entsprechend verhalten. Plastik vermeiden zum Beispiel. Warum machen wir das eigentlich nicht?

Weiterlesen

Teilen

Smartphone to Heaven

Hin und wieder kokettiere ich damit, der einzige Mensch auf Erden zu sein, der kein Smartphone besitzt. Das ist natürlich erstens nicht richtig und zweitens nicht ganz ernst gemeint – aber bei meinem heutigen Besuch im Dom ist mir doch ein wenig bange um mein Seelenheil geworden.

Weiterlesen

Teilen

Kölsche Originale – Die Sehnsucht nach der heilen Welt

ESSAY. Für die einen sind sie lebendige Gesichter der Stadt, für die anderen nichts weiter als olle Kamelle: kölsche Originale. Ist ihre Zeit vorüber?

Weiterlesen

Teilen

Noch ein Köln-Blog? Bockmist!

Alter, jetzt mal ernsthaft: Was diese Welt momentan am wenigsten braucht, ist noch ein bescheuerter Köln-Blog!

Kommentar eines anonymen Visionärs

Weiterlesen

Teilen

Hirn an und Motor aus – nicht umgekehrt

Ausgerechnet im hippen, gentrifizierten Köln entdecke ich diesen unsäglichen Trend zuerst. Da, wo eine unsanierte 50-Quadratmeter-Wohnung mittlerweile für 700 Euro kalt noch Abnehmer findet und sich vegane Biocafés aneinanderreihen, wird nicht mehr geparkt. Man wartet lieber im Auto. Mit laufendem Motor. Ein Rückfall in die Steinzeit des Umweltschutzes.

Kommentar von Sharon Beatty

Weiterlesen

Teilen

Die Leiden eines Sauerländer Antifaschisten in Köln oder Warum ich diesmal nicht zur Demo ging

KOMMENTAR. Oh nein, nicht schon wieder Karneval! Ich wohne jetzt schon seit fast dreißig Jahren in dieser komischen Stadt und weiß daher, wovon ich spreche: Wir neigen dazu, alles, aber auch wirklich alles als Anlass für eine Karnevalsfeier zu nehmen. Diesmal war es der Parteitag der AfD, der gestern und vorgestern im Maritim Hotel über die Bühne ging.

Weiterlesen

Teilen
Neuere Beiträge »