Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Kategorie: Sommer (Seite 1 von 2)

… und nichts als die Wahrheit!

Die Wahrheit ist ein äußerst seltenes und kostbares Gut. Daher sollte man sparsam damit umgehen. Besonders dann, wenn man nett zu seinen Mitmenschen sein möchte. Neulich in der Straßenbahn wurde mir das mal wieder sehr deutlich vor Augen geführt.

Weiterlesen

Teilen

The Power of Love

„Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, dass das Leben rückwärts verstanden werden muss. Aber darüber vergisst man den anderen Satz, dass vorwärts gelebt werden muss.“
(Søren Kierkegaard)

Weiterlesen

Teilen

Sag ens „Blootwoosch“

Der Kölner an sich mag Zugezogene. Natürlich kommt es schon ein wenig darauf an, wie sie sich benehmen. Das ist schließlich überall auf der Welt so. Aber grundsätzlich ist der kölsche Stammbaum, wie er anschaulich im Lied der Bläck Fööss beschrieben wird, international, zeitlos und multikulturell. Wie kommt es dann, dass die Bezeichnung „Imi“ noch immer von „Imitator“ abgeleitet wird?

Weiterlesen

Teilen

Mein Lieblingswaschprogramm? 25 Grad im Schatten

Samstagmorgen im Waschsalon, wie immer die gleichen Gesichter. Der Chef ist auch da und schaut nach dem Rechten. Er ist zwar nicht der Chef, aber ich nenne ihn so, weil er sozusagen das Gesicht der Waschsalonkette hier in Köln ist.

„Na?“, sage ich. „Schon Urlaub gemacht?“

Weiterlesen

Teilen

Das Helfer-Dilemma

Von Sharon Beatty

Es ist 8:30h, ich laufe zur Arbeit. Das ist morgens ein schöner Weg. Durch die Nebenstraßen von Ehrenfeld, entlang der leeren Spielplätze und sporadischen Sperrmüllhaufen. Heute stehen die Mülltonnen draußen. Mittwoch ist Abholtag.

Weiterlesen

Teilen

Ein Besuch in der Heimat – Die Anreise

Jeder kennt den legendären Spruch: „Du kannst einen Mann aus dem Sauerland holen, aber niemals holst du das Sauerland aus dem Mann heraus.“ So oder so ähnlich. Jedenfalls war es für mich nach sechs Monaten am Stück in Köln mal wieder höchste Zeit, die Luft meiner Heimat im Land der tausend Berge zu schnuppern. Saubere Natur, bodenständige Menschen, Ruhe und Erholung: Das waren meine Ziele.

Weiterlesen

Teilen

Ein Besuch in der Heimat – Gartenfreuden

Abstand gewinnen von Lärm, Hektik und Oberflächlichkeit des Kölner Großstadtlebens. Zur Ruhe kommen und die Energiespeicher des Körpers und der Seele wieder aufladen mit guter Luft und menschlicher Wärme. Aus diesen Gründen war ich zu meinem Erholungswochenende in die Heimat aufgebrochen. Ebenfalls immer eine Reise wert ist die bodenständige, deftige Sauerländer Küche, die vor allem mit frischen Zutaten aus der Region punktet.

Teil 1 verpasst? Hier ist dein Umweg: Die Anreise

Weiterlesen

Teilen
Ältere Beiträge