Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Kategorie: Story (Seite 7 von 7)

KVB = Komme Vielleicht Bald

An einem schönen Sonntagnachmittag wollte ich „mal eben“ vom Südfriedhof in Zollstock zu einer Verabredung mit meinem Freund Hermann am Ebertplatz. Das ist eigentlich kein Problem, da setzt man sich in die Linie 12 und fährt in einem Rutsch durch – 25 Minuten später ist man da. Aber da hatte ich mal wieder meine Rechnung ohne die KVB gemacht.

Weiterlesen

Teilen

Die Stunde vor dem Morgengrauen: Köln erwacht

Noch eine Stunde bis zum Morgengrauen, dein Bett hat dich schon ausgespuckt. Du sitzt am Wohnzimmertisch beim Fenster zum Hof und wartest auf nichts. Zunächst hörst du nur dich selbst: das ruhige Pochen des Blutes in den Ohren, einen sanften Herzschlag, das leise Wehen des Atems. Dann das sanfte Brummen des Kühlschranks in der Küche, ein Klicken: Erschöpft röchelnd stellt sich die Maschine aus. Noch ist es still im Gemäuer um dich herum.

Weiterlesen

Teilen

Der Andere

Manch einer, der diese Geschichte gelesen hat, glaubt, ich hätte sie erfunden. Habe ich aber nicht. Na gut: Vielleicht habe ich hier und da etwas übertrieben und auch ein klein wenig hinzugedichtet. Wie im Restaurant: Da willst du den Salat ja auch nicht roh, sondern lieber mit einem wohlkomponierten Dressing. Oder? Bitte schön.

Weiterlesen

Teilen
Neuere Beiträge