Bin am Wochenende mal wieder „in der Heimat“ gewesen und durch die Straßen unseres Dorfes gestreunt.

Vor einem kleinen Geschäft für Anglerbedarf stand ein älteres, nein: ein sehr altes Ehepaar. Sie betrachtete ihr Spiegelbild im Schaufenster.

„Getz guck sich mal einer meine Haare an! Das geht aber auch nicht so weiter!“

Er: „Ham wa eigentlich noch‘n Friseur hier?“

Sie: „Ja, was glaubs du denn? Das macht da vorne die.“ Sie zeigt mit dem Finger wohin. „Wie heißt se noch?“

Er: „Ach, getz weiß ich’s: vore Spakasse, wenne davor stehs links.“

Sie: „Genau! Das is ne total unfreundliche Tucke!“

Er: „Und warum ist die so unfreundlich?“

Sie: „Brauch man dafür einen Grund? Die is eben so. Müssen wa mit klakommen. Die is in Ordnung. Fettich*.“

Er: „Hm.“

* = Fertig

Text: -bevi

Teilen