Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Schlagwort: Freiheit

Der Freiheitskämpfer Robert Blum

PORTRÄT. Robert Blum, geboren und aufgewachsen am Fischmarkt in Köln, war einer der bedeutendsten Vorkämpfer für ein Parlament frei gewählter Volksvertreter. Er gehört zu den historischen Persönlichkeiten, die ihr Leben opferten für eine Welt, in der ein Mensch ohne Herrschaft eines anderen über sich selbst bestimmen darf. In den Geschichtsbüchern steht sein Name für Freiheit und Demokratie. In Köln kennt kaum einer seinen Namen.

Weiterlesen

Teilen

Robert Blums Abschiedsbrief an seine Frau

„Mein teures, gutes, liebes Weib, lebe wohl, wohl für die Zeit, die man ewig nennt, die es aber nicht sein wird. Erziehe unsere – jetzt nur Deine Kinder zu edlen Menschen, dann werden sie ihrem Vater nimmer Schande machen. Unser kleines Vermögen verkaufe mit Hilfe unserer Freunde. Gott und gute Menschen werden Euch ja helfen. Alles, was ich empfinde, rinnt in Tränen dahin, daher nochmals: leb wohl, teures Weib! Betrachte unsere Kinder als teures Vermächtnis, mit dem Du wuchern mußt, und ehre so Deinen treuen Gatten. Leb wohl, leb wohl! Tausend, tausend, die letzten Küsse von Deinem Robert. Wien d 9. Nov. 1848 Morgens 5 Uhr, um 6 Uhr habe ich vollendet. Die Ringe habe ich vergessen; ich drücke Dir den letzten Kuß auf den Trauring. Mein Siegelring ist für Hans, die Uhr für Richard, der Diamantknopf für Ida, die Kette für Alfred als Andenken. Alle sonstigen Andenken verteile Du nach Deinem Ermessen. Man kommt! Lebe wohl! Wohl!“

Zurück zum Beitrag

Weiterlesen

Teilen