Kölner Stadtschreiber

Streifzüge im Schatten des Doms

Schlagwort: Imi

Sag ens „Blootwoosch“

Der Kölner an sich mag Zugezogene. Natürlich kommt es schon ein wenig darauf an, wie sie sich benehmen. Das ist schließlich überall auf der Welt so. Aber grundsätzlich ist der kölsche Stammbaum, wie er anschaulich im Lied der Bläck Fööss beschrieben wird, international, zeitlos und multikulturell. Wie kommt es dann, dass die Bezeichnung „Imi“ noch immer von „Imitator“ abgeleitet wird?

Weiterlesen

Teilen

Dat dat dat darf!

Einer der vielen Gründe, warum mich das Schicksal nach einem Leben in Versuch und Irrtum endlich nach Köln geführt hat, ist dieser wirklich smarte rheinische Dialekt, der sich aus einem tief empfundenen Laisser-faire-Gefühl speist. Eine Lebensart, bei der ein Westfale wie ich sich unweigerlich bis auf die Knochen blamiert, wenn er sie zu imitieren versucht.

Weiterlesen

Teilen